Enttäuschung bei den Herzogenauracher Damen

„Das letzte Quäntchen Glück hat gefehlt“, so fasst Coach Matthias Knoblauch das Ergebnis des GCH Damenteams  am letzten Spieltag zusammen. Denn die Herzogenauracherinnen haben den Wiederaufstieg in die 2. Liga knapp verpasst. Sie landeten bei ihrem Heimspiel nur auf Platz 2 – mit vier Schlägen Rückstand auf das Team aus Fürth.

Beide Teams sind damit in der Tabelle mit 20 Zählern punktgleich. Da die Fürtherinnen allerdings in den fünf Ligaspielen insgesamt 12 Schläge weniger gebraucht haben als das Team aus Herzogenaurach, müssen sie sich mit Platz 2 zufrieden geben. Kapitänin Anna Even ist mit der Leistung ihrer Mitspielerinnen trotz der Niederlage zufrieden: „Wir haben heute durch die Bank ordentliches Golf gespielt. Es war eine geschlossene Teamleistung.“ Als versöhnliche Geste ist das Fürther Team dann noch geschlossen Baden gegangen, im Wasserhindernis an der Spielbahn  10.

Die Herzogenauracher sind sich einig. In der kommenden Saison wird das Damenteam wieder alles daran setzen aus der Regionalliga in die 2. Liga  aufzusteigen. Der Teamspirit passt und das Quäntchen Glück ist dann bestimmt auf Seiten des GCH.

2018-12-04T08:58:07+01:001. September 2018|DGL Damen|