Die Herrenmannschaft bleibt erstklassig

Nach dem Heimspieltag in Herzogenaurach bleiben die Herren aus Herzogenaurach für eine  weitere Saison in der 1. Bundesliga Süd.

Der letzte Spieltag endet für die Jungs aus der Sportartikelmetropole mit einem soliden 4. Platz. Team und Trainer waren mit dem Ergebnis zufrieden, zumal die Teams aus Mannheim, Stuttgart und St. Leon Rot mit ihren Spitzenspielern  angetreten waren. Denn für die drei Mannschaften ging es um den Einzug in die Final Four, also den Wettbewerb, bei dem der deutsche Mannschaftsmeister gekürt wird. Zwei Plätze waren zu vergeben und die haben sich Mannheim und Stuttgart gesichert. St. Leon Rot, bisher immer in den Final Four verteten, landete nur auf dem dritten Platz. Schon vor dem letzten Spieltag stand München-Eichenried als Absteiger fest, die auch in Herzogenaurach auf dem fünften Platz landeten.

„Für das Herzogenauracher Team fehlte am letzten Spieltag der nötige Druck“, zieht Club-Präsident und Mannschafts-Kapitän Peter Pantel Bilanz. Denn der vierte Platz war schon vorher sicher. Bester Spieler im Herzogenauracher Team war wieder einmal Matthias Schmid. Er stellte im Einzel sogar den Platzrekord ein: Er spielte eine 68er Runde, also 5 Schläge unter Platzstandard.

Das Herzogenauracher Team hat sich mit dem vierten Platz in der Südstaffel eine hervorragende Ausgangssituation für die bayerischen Mannschaftsmeisterschaften geschaffen. Die endgültige Entscheidung fällt am letzten Spieltag der 2. Liga (Sa, 12.08.2017).

2018-12-04T08:59:27+01:005. August 2018|DGL Herren|